Pressestimmen

 

Jazzhighlight

Gitta Kahle Quintet: Blue Tide Red

Lebendig und überraschend, ...an Gitta Kahle kommt man nicht mehr vorbei. “Blue Tide Red“

ist ein wunderschön lebendiges Album, das überzeugt und immer wieder auch überrascht.

 

Frank von Niederhäusern, Radiomagazin

 

 

 

Hochkarätige Musik

Leider immer noch eine Seltenheit ,eine Saxophon spielende Frau als Leaderin einer Gruppe. Ihren warmen, sinnlichen und ausdrucksstarken Klang auf dem Tenor- und AltoSax verbindet Gitta Kahle mit farbiger Melodik und wird dabei grossartig unterstützt von Florian Stoffner g, Ephrem Lüchinger p, Patrice Moret b und Sergio Beresovsky dr. Ein eindrückliches Zusammenspiel, hochgradige Kommunikation und ein vielschichtiges Klanggebilde mit hervorragenden Soli macht die hohe Qualität dieses Albums aus. Auf zwei Titeln mit dabei Altsax Legende Arthur Blythe.

 

sehr gut / Egmont Schaufelberger,www.cede.ch 

 

 

„What a big,full and expressive sound Gitta has! She reminds me of the old masters“

 

Dewey Redman

 

 

Gitta Kahle Quintet  „Blue Tide Red“

Gitta Kahle (ts, as), Florian Stoffner (g), Ephrem Lüchinger(p),Patrice Moret (b),

Sergio Beresovsky (dr), feat. Arthur Blythe (as)

Die deutsche Wahlbernerin und Saxofonistin hat hier ihren wohl grössten Coup gelandet. Dass sie Wayne Shorter und Dewey Redman zu ihren Lieblingssaxofonisten zählt, ist höchstens unterschwellig spürbar. Ihr Musik ist starker, überzeugend eigenständiger, zeitgenössischer, melodiöser Modern Jazz, der  auch ohne prominenten Gast voll überzeugt, nicht zuletzt dank der ausnahmslos hervorragend kommunizierenden und kooperierenden Mitspieler.

Johannes Anders, Jazz`n more

 

 

Damenwahl im Circolo

Eliane Cueni / Gitta Kahle Quartett und Eric Truffaz

...im Verlauf des Abends entspann sich eine zunehmend innig werdende, von Witz und Schalk durchströmte Zwiesprache zwischen Gitta Kahle und Eric Truffaz, welche eine unter Jazzmusikern eher selten erreichte Stufe der Heiterkeit auslöste. Gitta verstand es , den eher im Spiel Versunkenen völlig aus dem Häusschen zu locken.

Hans R. Fröhlich, Oltener Tagblatt

Gitta Kahle, die Wahlbernerin mit deutschen Wurzeln, gehört seit mehr als 15 Jahren zum festen Bestandteil der helvetischen Jazzszene. Aufmerksam auf die sensible Tenor- und Altosaxofonistin wurde die Szene spätestens seit ihrer Zusammenarbeit mit der Pianistin Eliane Cueni, mit der sie im Quartett auf Tournee geht.

Das musikalische Spektrum Kahles drückt sich wohl in ihrem Album " Blue Tide Red" aus, einem stringentes Werk, dass verschiedene Stile unter einen Hut zaubert. Gitta Kahles typisches Spiel auf ihrem Instrument ist von Wärme geprägt. Rohe Kraft und Protzerei sind dieser Musikerin, die die sanften Töne vorzieht, fremd.

Fantasievolle Expressivität ist deshalb ein Ausdruck, der auch bei ihren Mitmusikern immer wieder zu finden ist.

Renato Bagattini, Zürcher Oberländer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Portrait Gitta Kahle  JAZZ`N`MORE